Western Horsemanship

Beschreibung

Die Horsemanship ist eine Reiterprüfung, bei der Sitz, Hilfengebung und Fähigkeit des Reiters, sein Pferd kontrolliert vorzustellen, bewertet werden.
Jeder Reiter muss einzeln eine Aufgabe vorreiten, die von den Richtern vorher bekanntgegeben wird, dann werden alle Reiter zusammen noch einmal in den Grundgangarten verglichen, ähnlich der Pleasure-Prüfung. Der Reiter muss Trab und Galopp aussitzen und eine vertikale Position im Sattel beibehalten.
Die Horsemanship-Klasse dient dazu, die Fähigkeiten des Reiters, nicht des Pferdes, festzustellen.