Ausbildner-Info

Westernreitausbilder auf dem Weg zur internationalen Anerkennung!

 

Gerold Dautzenberg nahm vergangenes Jahr an der Jahreshauptversammlung der IGEQ (International Group for Equestrian Qualifications, www.igeq.org) in Rom teil. Im Rahmen dieser Versammlung wurde eine Ausbildungsmatrix gemeinsam festgelegt und Westernreitausbilder sollen künftig in die IGEQ integriert werden.

Am 10. und 11. Juni fand auf der Long View Ranch ein „Western Examiner Course“ der IGEQ statt. Teilnehmer aus 8 Nationen waren gekommen und nahmen an diesem Seminar teil. Anat Kirshner, Generalsekretärin von „The Israel Equestrian Federation Wingate“ war die Organisatorin dieses Seminars und unterbreitete die Western Matrix.

Islay Auty aus Großbritannien ist im Vorstand der IGEQ. Sie hielt die Einleitungsrede und anschließend bot sie einen umfangreichen Vortrag mit Schwerpunkt über Prüfungsmethoden, Unterrichtsmethode usw. bei Lehrgängen.

Bei der Ausbildungsmatrix der IGEQ handelt es sich um eine weltweit ausgearbeitete Rahmenbedingung die von jedem Land zu erfüllen ist. Unsere Ausbildung bleibt davon unberührt, da diese schon in Koordination mit der IGEQ erarbeitet wurde und daher zur Anerkennung keine Änderung erfolgen muss. Diese Ausbildungsstufen werden in die 3 Levels der IGEQ eingeordnet.

Für die Durcharbeitung der Auswertungs- und Prüfungskriterien waren Anat Kirshner und Pierre Ouellet der aus Italien anreiste zuständig. Pierre Ouellet, Richter und Ausbilder, vermittelte anhand von reiterlichen Demonstrationen wie Reitprüfungen gemäß der Matrix in den Levels 1,2 & 3 einzustufen sind.

Noch im Juli werden sämtliche Unterlagen an den Vorstand der IGEQ zum Beschluss vorgelegt. Nach entsprechendem Zeitablauf werden künftig vom Bundesfachverband für Reiten und Fahren in Österreich internationale Trainerpässe für Ausbilder im Westernreitsport ausgestellt.                Bundesfachverband – Referat Western

 

Kennzeichnung für Schulbetriebe

 

Der BFV hat vor einigen Wochen begonnen, das System der Kennzeichnung für Schulbetriebe verstärkt zu vermarkten.

 

Mit der Kennzeichnung von Reit-, Fahr-, Voltigier-, Islandpferde- und Westernreitschulen hat der BFV im Jahr 2001 erstmals ein aussagekräftiges Qualitätskriterium für heimische Schulbetriebe eingeführt. Dieses System soll Laien helfen, einen guten Schulbetrieb verlässlich zu erkennen. Vereine, die über den zuständigen LFV dem BFV angeschlossen sind, können eine Kennzeichnung von 1 – 4 Hufeisen beantragen. Der Schulbetrieb muss dabei hinsichtlich unterschiedlichster Kriterien wie Personal, Pferde, Anlagen,… qualitätsbezogene Standards erfüllen.

Schulbetriebe mit gültiger Kennzeichnung genießen folgende Vorteile:

 Antragstellung
Den Antrag zur Kennzeichnung können Sie unter www.fena.at/reitstallkennzeichnung downloaden. Den Antrag senden Sie daraufhin an Ihren LFV. Ein Vertreter des jeweiligen LFV überprüft im Anschluss die Erfüllung der Kriterien. Damit die reibungslose Durchführung der Besichtigung Ihres Betriebs vor der Veröffentlichung der Liste in der Pferderevue möglich ist, muss Ihr Antrag vor dem 28. Februar in Ihrem LFV eingelangt sein.

 

Ausbilder überprüfen
Bitte überprüfen Sie selbständig vor Antragstellung die Qualifikation sowie Gültigkeit der Lizenz Ihrer Ausbilder unter www.fena.at/ausbilder. Es können nur Betriebe gekennzeichnet werden, deren Ausbilder eine gültige Ausbilderlizenz besitzen.

Weitere Infos erhalten Sie unter www.fena.at/reitstallkennzeichnung sowie bei Mag. (FH) Christoph Mechtler (0650/9240685, c.mechtler@fena.at)

 

 

Fortschreibung der Ausbilderlizenz: Für Ausbildner ist alle 2 Jahre der Nachweis einer Fortbildung notwendig, um die Ausbildnerlizenz aktiv zu halten! Kurse sind nur förderungswürdig, wenn diese von einem Ausbildner mit gültiger Lizenz abgehalten werden!

Vorgehensweise bei der Fortschreibung:
1. Jede/r KursleiterIn muss der/dem TeilnehmerIn eine Teilnahmebestätigung ausstellen
2. Jede/r AusbilderIn muss selbstständig seine Teilnahmebestätigung an den BFV senden (Fax: 01/7499261/621, E-Mail: ausbildung@fena.at oder per Post), wenn seine Lizenz fortgeschrieben werden soll.
3. Um eine Ausbilderlizenz aktiv zu halten, muss alle zwei Jahre eine offizielle ausgeschriebene Fortbildung besucht werden; ist eine Lizenz länger als zwei Jahre abgelaufen, ist es notwendig, zwei Fortbildungen zu besuchen.
4. Es werden vom BFV nur offizielle ausgeschriebene Fortbildungen (veröffentlicht im Fena offiziell bzw. unter www.fena.at/Sport/Ausbildung/Kurse und Prüfungen) für die Fortschreibung anerkannt. (Bitte beachten Sie in der Ausschreibung unter "Fortschreibung der Lizenz für:" für welche Sparte die Lizenz fortgeschrieben werden kann)
5. Aufgrund von Teilnehmerlisten werden KEINE Lizenzen fortgeschrieben
6. Ausbilderkarten inkl. Rechnung und Tafelpickerl werden alle zwei bis drei Wochen versendet.
7. Ausbildertafeln können nachträglich schriftlich unter ausbildung@fena.at bestellt werden, die Kosten betragen € 25,-. Anzugeben ist der korrekte Name inkl. akademische Titel.
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Daniela Krische Tel. 01/7499261/21 oder per E-Mail an ausbildung@fena.at

 

 

Ausbildung zum FENA-Wanderreitführer

Für die Zulassung zur Ausbildung ist der Besitz des Österr. Wanderreiter-Abzeichens oder des Österr. Western-Wanderreiter-Abzeichens sowie eine positive Eignungsprüfung erforderlich.  Link zum ÖAPO Ausbildungsregulativ (PDF)

Das Western-Wanderreit-Abzeichen soll in Zukunft bei jeder WRC-Prüfung absolviert werden können, wo die (Gelände)Voraussetzungen dafür gegeben sind. Fix geplant ist eine Prüfung auf der Long View Ranch in Wilhelmsburg (NÖ). Kriterien zur Erlangung des Österr. Western-Wanderreiter-Abzeichens (PDF)
 

 

Ausbildung zum Westernreitwart/Westernreitinstruktor

Interessenten bitte bei der AWA melden - Wir sammeln die Anmeldungen. Wenn genügend Interessenten vorhanden sind, kann wieder ein Kurs ausgeschrieben werden.

ACHTUNG! Die Ausbildung zum Westernreittrainer wurde von der FENA abgeschafft. Es gibt ab sofort nur mehr die Ausbildung zum Westernreitwart bzw. Westernreitinstruktor!

 

 

BFV Videothek mit Lehrvideos für Richter und Ausbilder

 

Das Westernreitreferat bietet aus seiner Videothek kostenlos aktuelle Lehrvideos für Richter und Ausbilder im Westernreitsport an. Weitere Informationen (PDF)

 


Im Namen des BFV/Ausbildungsreferat geben wir folgende Information weiter: Nur Kurse welche als Kursleiter entweder einen Funktionär des BFV/LFV oder aber einen vom BFV anerkannter Ausbilder mit gültiger Lizenz aufweisen werden in die Offiziellen Seiten des BFV aufgenommen und auch gefördert. Ausschreibende Stelle kann jeweils immer nur der Bundesfachverband und hier die jeweilige Sparte oder aber der jeweilige Landesfachverband und die jeweilige Sparte sein (z.B. BFV, Referat Richterwesen oder LFV-NÖ Referat Fahren) sein. Als Vortragende können ebenfalls nur Ausbilder die im Besitz einer gültigen Lizenz oder aber vom BFV anerkannt sind, fungieren.